Erster Überblick zu mitnahmefähigen Modellen

Blickpunkt 4/2018

Elektroscooter, die in Bussen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) mitgenommen werden dürfen, werden von den Herstellern mit einem einheitlichen Siegel gekennzeichnet. Den Busfahrern signalisiert das Siegel am E-Scooter, dass das Hilfsmittel für eine Mitnahme zugelassen ist. Außerdem wird mit einer weiteren, an ÖPNV-Bussen angebrachten Plakette angezeigt, dass auch der Bus die entsprechenden Anforderungen erfüllt.

Welche Bedingungen gelten für die Mitnahme von E-Scootern?

Ein bundesweiter Erlass hatte 2017 die Bedingungen zur Mitnahme von E-Scootern in Linienbussen des ÖPNV geregelt. Die Mitnahmepflicht der Verkehrsunternehmen erstreckt sich auf vierrädrige E-Scooter bis zu einer Länge von 1,20 Metern und einem Gewicht mit aufsitzender Person bis zu 300 Kilogramm. Außerdem muss der E-Scooter über eine zusätzliche Feststellbremse verfügen, für die Rückwärtseinfahrt in den Bus geeignet sein und bestimmte Beschleunigungskräfte aushalten. Die Linienbusse müssen einen ausreichend dimensionierten Rollstuhlplatz mit einem mindestens 28 Zentimeter überstehenden Haltebügel zum Gang hin aufweisen, um die sichere Aufstellung des E-Scooters auf dem Rollstuhlplatz zu gewährleisten. Mitnahmeverpflichtung gilt für E-Scooter-Fahrer, die schwerbehindert mit Merkzeichen „G“ sind oder das Fahrzeug von der Krankenkasse verordnet bekommen haben.

Liste vom BSK veröffentlicht

Der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. (BSK) informiert auf seinen Internetseiten über E-Scooter-Modelle, die nach Auskunft der Hersteller bzw. Vertriebspartner die Vorgaben des Erlasses für ÖPNV-mitnahmefähige E-Scooter/Elektromobile erfüllen. Es sind die Modelle:

  • Cityliner 412 (Hersteller Meyra);
  • BL350 Envoy ST4D (Drive Medical);
  • Super-HMV (Kymco, wird bei der Beförderung durch die Kieler Verkehrsgesellschaft KVG anerkannt);
  • Poel (Kymco);
  • Seeland (Kymco);
  • Jersey (Kymco);
  • Cordis HMV (Trendmobil);
  • M54 (Mobilis). (Red.)Q

Quellen

www.vdk.de

www.bsk-ev.org