Initiative Selbsthilfe MSK e.V. beginnt 1981

MS-Betroffene und ihre Angehörigen gründeten im Jahr 1981 die "Initiative Selbsthilfe Multiple Sklerose Kranker e.V." (MSK e.V.): Ziel des gemeinnützigen Vereins war von Anfang an, anderen Betroffenen mit eigenen Erfahrungen weiterzuhelfen. Unabhängig von der Pharmabranche, medizinischen Richtungen und kommerziellen Vereinigungen konnte ein Forum entstehen, das bis heute den selbstbestimmten Umgang mit der Krankheit in den Mittelpunkt rückt.

Bundesweit engagiert

Die Gründungsmitglieder der MSK e.V. kamen aus der Region Mannheim. Heute rekrutiert der Verein Mitglieder aus dem ganzen Bundesgebiet und ist auch bundesweit tätig. Insbesondere in der Vereinszeitschrift Blickpunkt tauschen sich Betroffene regelmäßig – zum Teil in eigenen Kolumnen – über die Krankheit ganz allgemein, über ihr Leben, ihre Erfahrungen mit Medikamenten, Kliniken oder über Ernährung und Bewegung aus. Ob aus Hamburg, dem Ruhrgebiet oder aus dem Bayrischen Wald: Im Verein können Gleichgesinnte miteinander in Kontakt kommen und sich gegenseitig beraten, helfen und trösten.

Kontakte knüpfen!

Das räumliche Zentrum der MSK e.V. ist in der Metropolregion Rhein-Neckar; in Mannheim-Seckenheim finden regelmäßig Treffen und Mitgliederversammlungen, Vorträge und Veranstaltungen statt. Hier ist zudem Raum für Austausch und gemeinsame Aktivitäten, etwa dem Besuch eines Lokals oder Restaurants. Vorträge und Workshops von unabhängigen Fachleuten für MSK-Mitglieder sprechen Themen an, die Betroffene wirklich interessieren - Beispiele: Welche begleitenden Therapien gibt es? Was tun bei Sehnerventzündung oder Inkontinenz? Mobilität erhalten: Rollator-Training inklusive!

Wer an einem Treffen vor Ort im Gemeindesaal der St. Aegidius Kirche in Mannheim-Seckenheim teilnehmen möchte, um sich zu informieren und andere Mitglieder kennen zu lernen, ist herzlich willkommen (siehe Anfahrtsskizze)!