Termine

Die Mitglieder der MSK e. V. treffen sich regelmäßig im Gemeindesaal der St. Aegidius Kirche in Mannheim-Seckenheim (siehe Anfahrtsskizze). Anlass sind zumeist Vorträge von Experten zu aktuellen Themen rund um MS und damit verwandten Inhalten. Hier ist zudem Raum für Austausch und anschließender gemeinsamer Aktivität, etwa dem Besuch eines Lokals oder Restaurants. Interessierte sind herzlich willkommen!

Termin: 06. Oktober 2018
Beginn: 15.OO Uhr
Ort: Gemeindesaal im Hof der St. Aegidius Kirche, Stengelstraße 4, Mannheim-Seckenheim

Menschen, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung den Alltag nicht eigenständig bewältigen können und auf die Hilfe anderer angewiesen sind, haben Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung. Seit Januar 2017 teilt man die Pflegebedürftigkeit in sogenannte Pflegegrade ein. Die Pflegegrade 1 bis 5 lösten die bis dahin gebräuchlichen Pflegestufen 0, 1, 2 und 3 ab.
Sie werden in diesem Vortrag erfahren, was Pflegebedürftige und ihre Angehörige zum Zweiten Pflegestärkungsgesetz (PSG II) wissen sollten. Sie werden Fragen stellen können: Es wird versucht, Klarheit zu schaffen.
Vom Antragstellen über die Begutachtung, die neuen Kriterien für die Einstufung und alle zusätzliche Möglichkeiten der Unterstützung wird Ihnen alles einfach und übersichtlich erklärt, Schritt für Schritt, was Sie selber machen und an welche Stelle Sie sich wenden können.

Die Referentin Giuditta Balbo ist aus dem Piemont in Italien, wo sie Medien, Kommunikationswissenschaften und Psychologie studierte, vor 15 Jahren nach Deutschland gezogen. Sie absolvierte eine Ausbildung als Gesundheits-und Krankenpflegerin in der UMM Mannheim. 2017 machte sie eine Weiterbildung in Bereich Qualitätsmanagement bei der ALSO Akademie in Heidelberg. Sie arbeitet als Qualitätsbeauftragte und Stellvertretung der Stationsleitung in der Sozialstation Almenhof-Neckarau. Zudem übernimmt sie alle Beratungseinsätze nach §37 Abs. 3 SGB XI.

Termin: 10. November 2018
Beginn: 15.OO Uhr
Ort: Gemeindesaal im Hof der St. Aegidius Kirche, Stengelstraße 4, Mannheim-Seckenheim

Als Professor Coimbra vor Jahren bei einem Asthmapatienten in hohen Dosen Vitamin D einsetzte und sich seine autoimmunen Hauptprobleme verbesserten, war etwas geboren, das heute seinen Namen trägt: das Coimbra-Protokoll! Vitamin D ist einer der Schlüssel im Immunsystem. Es hilft Menschen, die an autoimmunen Erkrankungen jeder Art leiden bei der Minderung der Symptome, ja, der Genesung. Unter teilweise extremen Mengen des Vitamins kann sich ein überaktives Immunsystem beruhigen. Die Theorie dahinter stellt Ihnen Dr. Joachim Peters in seinem Vortrag vor.

Der Referent Dr. Joachim Peters, Jahrgang 1969, studierte Medizin in Ulm und betreibt seit 2008 eine eigene Praxis in Rheinstetten, mit dem Schwerpunkten Borreliose, Mitochondrienmedizin und Autoimmunkrankheiten inklusive Coimbraprotokoll.